Ferienunterkunft mit Berg- und Draublick für 2 Personen

Beschreibung Belegungsplan Anfrage Buchen Bewertungen Landkarte
  • Unterkünfte für den Urlaub in Villach

Preis ab: 50 € (Mindestaufenthalt: 3 Nächte)     Bewertungen: 0  

Ferienwohnung nahe Stadtzentrum in Villach

Die Wohnung liegt im 7ten Stock mit Lift mitten im Herzen der Draustadt Villach und trotzdem ruhig. Vom Balkon haben Sie einen schönen Blick auf die Drau und die Karawanken. Auf 56 m2 Wohnfläche steht Ihnen ein Schlafzimmer, ein Duschbad mit WC und eine offene Wohnküche zur Verfügung. Ebenfalls ein kleiner Balkon auf dem Sie abends ein Gläschen Wein trinken und auf die Drau blicken können. Vom Schlafzimmer und auch vom Wohnraum hat man Zugang auf den Balkon. Bis zur Innenstadt sind es zu Fuß ca. 5 Gehminuten. Zur Unterkunft gehört ein Tiefgaragenplatz.

Die Draustadt Villach ist die zweitgrößte Stadt in Kärnten und die siebtgrößte von Österreich. Sie ist ein wichtigter Verkehrsknotenpunkt im Alpe-Adria-Raum. 1997 wurde Villach im Rahmen der Alpenkonvention zur ersten Alpenstadt des Jahres gekürt. Das Gemeindegebiet von Villach umfaßt mehrere Seen - darunter der Ossiacher See, der Faaker See, der Silbersee, der Vassacher-, der Grün-, der Magdalenen- und der Leonhardersee.

Bekannt ist die Stadt vor allem durch den Villacher Kirchtag, den Villacher Fasching und nicht zuletzt das hervorragende Bier. Der Kirchtag ist das größte Brauchtumsfest in Österreich. Mehr als 400.000 Besucher tummeln sich eine Woche lang in der Draustadt. Bei mehr als 130 Einzelveranstaltungen wird echtes heimisches und fremdes Brauchtum gezeigt, in Österreichs größtem Gastgarten am Hauptplatz genießt man feinste Kirchtagsschmankerl und kann dabei auf fünf Bühnen die besten Volksmusikgruppen Österreichs hören – natürlich unverstärkt!

Wohnfläche 56 m2

1 offene Küche mit Wohnraum und Essbereich
1 Schlafzimmer
1 Duschbad mit WC
1 Balkon mit Draublick

Freizeitmöglichkeiten in der Region

Kärnten liegt im Herzen der Alpen-Adria-Region und im Schnittpunkt dreier Kulturkreise. Daher ist es ein weltoffenes Land, welches vor allem für seine Gastfreundschaft bekannt ist. Hier können Sie Österreich erleben und genießen - kristallklare Seen, beeindruckende Bergwelt, Vielseitigkeit und Charme!

Die Stadt Villach, die zweitgrößte Stadt Kärntens, hat eine Altstadt mit italienischem Flair und gemütliche Restaurants. Hier ist immer etwas los. In 5 Minuten sind Sie zu Fuß direkt am Hauptplatz. Das Schi- und Wandergebiet Gerlitze ist ebenfalls nur 10 Min. mit dem Auto entfernt. Die Staatsgrenze nach Italien oder Kroatien erreicht man in jeweils 15 Autominuten.

Der Drauradweg führt direkt an der Unterkunft vorbei - Sie können aufsitzen und direkt losradeln. Mit 4 Sternen vom ADFC ausgezeichnet führt der Drauweg über 366 km vom Toblacher Feld bis nach Marburg in Slowenien.

Der Dobratsch, der von den Villachern liebevoll als ihr Hausberg bezeichnet wird, ist mehr als nur ein Berg - es handelt sich um ein uraltes Siedlungsgebiet, dessen Geschichte heute noch zu sehen ist. Auf den Dobratsch führt eine der schönsten Aussichtsstraßen der Alpen - 16 km mit Ein- und Ausblicke auf die umliegenden Gemeinden, Seen und Berge.

Hier befindet sich auch die Alpen-Arena - für Skispringer. Alle Schanzen sind mit Kunststoffmatten belegt. Mit einer Keramikspur und der Mattenspur werden perfekte Trainings- und Wettkampfvoraussetzungen geschaffen. Die ständige Berieselung der Anlagen mit Wasser ermöglicht perfekte Sprungbedingungen im Sommer wie im Winter. Das ganze Jahr über kann hier nordischer Sport ausgeübt werden. Die Skiroller- und Langlaufstrecke liegt am Eingang zum Naturpark lässt sich in Länge und Höhenprofilen beliebig variieren. Die Strecke ist nicht nur für Profisportler geeignet, sondern auch Hobbysportler, Anfänger und Kinder können die Faszination der Bewegung auf „Rollen“ und Langlaufskiern kennen lernen.

Die großen Badeseen im Bezirk Villach erreichen Sie alle schnell und wer einmal in der oberen Adria platschen möchte fährt einfach nach Italien. Die Badeorte an der oberen Adria erreichen Sie in ca. 1,5 Stunden.

Die Sage vom Dobratsch:



Bevor das furchtbare Erdbeben des Jahres 1348 den Dobratsch wanken machte, so daß er zur Hälfte abstürzte und viele Ortschaften verschüttete, soll sich Folgendes zugetragen haben: Am Tage Pauli Bekehrung hörte man bei Roggau an der Gail eine starke Stimme: "Peter, schleif dein Schwert. Schneid weg den halben Berg! Maria Magdalen laß stehn. Das andere laß gehn!"  Petrus antwortete: "Ich kann nicht, es stehen noch drei Säulen." Gott sprach: "So laß halt die Säulen stehen!" Darauf folgte der Krach, der Berg spaltete sich in der Mitte, seine südliche Hälfte stürzte ins Gailtal hinab und verschüttete den Fluß und die Dörfer.

Als die drei Säulen werden genannt: Zuerst eine Kapelle bei Neuhaus; dann ein Bauernhaus auf der Schutt. Hier war, so erzählt man, die fromme Bäuerin mit einem Mädchen allein zu Hause und gerade mit Brotbacken beschäftigt. Sie nahm das Brot vom Ofen und schickte das Mädchen in den Hof, um Schaten (Holzspäne) für das Feuer zu holen. Das Mädchen kam ohne Holz zurück und sagte: "Ich kann keine Schaten klauben, es ist alles voll weißer Tauben." Die Bäuerin und das Mädchen knieten sogleich zum Gebete nieder. Bald darauf hörten sie den furchtbaren Krach des Bergsturzes, ihnen aber geschah nichts. Das dritte, das vom Erdbeben verschont blieb, war die Kirche zu Siebenbrünn. In diese hatten sich die Schafe von der Weide geflüchtet. Die Spuren ihrer Füße sind noch heute in der Kirche zu sehen. Siebenbrünn aber heißt diese, weil alles ringsherum verschüttet wurde. Nur unterhalb der Kirche kommt von sieben Quellen Wasser hervor.

Weiter erzählen die Leute, daß die Pfarrkirche von Villach während des Gottesdienstes eingestürzt sei. Auf dem Kirchturm war ein Engel angebracht. Dieser fiel in der Italienerstraße an der Stelle nieder, wo heute noch ein Gasthaus zum „Engelwirt" heißt. Auch wird erzählt, daß man noch drei Tage nach dem Erdbeben aus der Tiefe des Bodens herauf einen Hahn habe krähen hören. Quelle: Georg Graber, Sagen aus Kärnten.

Heizmöglichkeit

 

Hand-/Badetücher

 

Klimaanlage

 

Bettwäsche

 

Dusche

 

Offener Kamin

 

Badewanne

 

Parkmöglichkeit

 

Waschmaschine

 

Kochmöglichkeit

 

Kühlschrank

 

Gefrierfach

 

Kaffeemaschine

 

Mikrowelle

 

Geschirrspüler

 

Musik-Anlage

 

Sat TV

 

Internet

 

Grill/BBQ

 

Terrasse

 

Terrassenmöbel

 

Gartenmöbel

 

Entfernung-See
4 Km
Babybettchen/Nacht

 

Entfernung-Schigebiet
15 Km
Zusatzbett/Nacht

 

Hochstuhl/Nacht

Pool

 

Sauna

 


Sonstiges

ACHTUNG: Nichtraucherwohnung - der Eigentümer bittet nur am Balkon zu rauchen!



Preis ab 50 €
pro Nacht
ab 3 Nächten buchbar

Basisdaten

Objektnummer:
PEL00386
Objektart:
Ferienwohnungen
Ort:
Villach
Personen:
2
Seeblick
ruhige Lage
Alleinlage
Kurzurlaub
Haustiere
Frühstück
 

Objekt ist sofort online buchbar

 

Preis berechnen

Preis:

Jetzt buchen!   Anrufen Email an uns

Preise

Mindestaufenthalt: 3 Nächte

Wechseltag: beliebig

Anreise ab: 16 Uhr

Abreise bis: 10 Uhr

01.01 bis 07.01
75,--
08.01 bis 31.07
50,--
01.08 bis 10.09
75,--
11.09 bis 20.12
50,--
21.12 bis 31.12
75,--
pro Nacht
01.01 bis 07.01
525,--
08.01 bis 31.07
350,--
01.08 bis 10.09
525,--
11.09 bis 20.12
350,--
21.12 bis 31.12
525,--
pro Woche
Kaution:
€ 0,--
Endreinigung:
€ 60,--

Ortstaxe wird vor Ort pro Person und Tag extra verrechnet!

Kunden die sich für diese Ferienunterkunft interessierten, haben auch folgende Angebote angesehen

Kleine Fewo nahe Zentrum mit Innenpool und Sauna

Die Ferienwohnung liegt nahe der Therme Warmbad in einer kleinen Ferienanlage in Villach, welche auch als Apart-Hotel geführt wird....

ab € 65,--

Familienurlaub auf einem Bauernhof in Kärnten

Das bezaubernde Ferienhaus liegt auf einem kleinen Bauernhof ca. 50 m vom Haupthaus entfernt und hat eine Wohnfläche von 50 m2.Der...

ab € 55,--

Unterkunft zum Skifahren und Wandern auf der Gerlitzen

Nur ca. 500 m entfernt liegt das Naturschwimmbad Puch mit 1500 m2 Wasserfläche. Der Regeneratrionsbereich ist mit einer...

ab € 60,--